Der singende Schlumpf

Der singende Schlumpf

In Schlumpfhausen würde er mit seiner blautürkisen Mütze kaum auffallen. Aber durch seine laute, animierende Stimme und seine Witze bestimmt. Frank Ronge ist Gemeindepädagoge in Castrop-Rauxel und regt die Kinder zum Mitmachen und Mitdenken beim Kindergipfel 2016 an. Zudem organisiert er schon seit zehn Jahren die Veranstaltung und gehört so mit Annette Greger und vielen weiteren zu dem Stammteam der Veranstaltung. „Für mich ist der Kindergipfel so besonders, wegen dem gesamten Zusammenspiel. Die Teilnehmer sind so vielfältig und talentiert.“ Normalerweise ist er auch mit für das Musical verantwortlich. Dieses Jahr jedoch nicht. Umso gespannter ist er auf die Auftritte.

Abends nach dem Essen versammeln sich alle langsam um das knisternde Lagerfeuer, lauschen Ronges Witzen und Liedern. Aber es soll niemand nur daneben sitzen. Jeder wird mit einbezogen. Die Lieder „Er hält die ganze Welt“ oder „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ singen alle mit. Für die Kinder könnte es ewig so weitergehen, denn sie verlangen immer wieder nach Zugaben. Frank Ronge scheint irgendetwas verdammt richtig zu machen.

Gegen 22 Uhr sitzen und liegen alle wieder vor der Bühne, singen zusammen ein Gute-Nacht-Lied und klatschen dazu. Udo Bußmann, der Jugendpfarrer der westfälischen Landeskirche, spricht noch einen letzten Segen und alle gehen geschafft von dem langen Tag in ihre Zelte. Doch Frank Ronge muss noch die Reste des Lagerfeuers wegräumen. Sein Tag auf dem Kindergipfel endet spät gegen Mitternacht - mit der Vorbereitung seines Workshops für den nächsten Tag.

Carla Siebel